Ratgeber

Das erste Weihnachten mit dem Baby feiern – schön und stressfrei!

Das erste Weihnachten mit dem Baby feiern - schön und stressfrei!

Das erste Weihnachten mit dem Baby feiern – schön und stressfrei!

Die Lichter glitzern von den Balkonen, die ersten Weihnachtsmärkte öffnen und es duftet überall nach Lebkuchen, Zimt und Punsch. Dann ist es nicht mehr weit und das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Dabei ist das erste Weihnachten mit dem Baby selbstverständlich ein ganz besonderes Ereignis. Doch das erste Weihnachten mit dem Baby hat durchaus auch das Potenzial, stressig und unschön zu werden. Wir zeigen dir, wie das erste Weihnachten mit dem Baby ein wunderbares und garantiert unvergessliches Fest wird!

Kennst du eigentlich schon unsere gratis Singlebörse für Alleinerziehende? Hier geht´s zur Anmeldung.

Das erste Weihnachten mit dem Baby – ein ganz besonderes Fest

Stell dir vor: Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und viele Familien feiern Weihnachten zum ersten Mal mit Ihrem Baby zusammen. Ein tolles Ereignis, das aber durch zu viel Stress ins Gegenteil verwandeln kann. Dazu ein paar Tipps, damit sich alle in der Familie an Weihnachten freuen können: Wichtig ist, dass du nichts Perfektes planen brauchst, aber es wäre definitiv gut, wenn du nicht alles erst am Heiligabend vorbereiten müsstest.

Dann bricht schnell der Stress aus, der sich auch auf das Baby übertragen kann und die Familienidylle ist dahin. Halte auf jeden Fall einen Fotoapparat bereit, damit du die Impressionen an Weihnachten einfangen kannst. Hier erfährst du im Übrigen, wie du deine digitalen Babybilder am besten sichern kannst . Auch das muss nicht perfekt sein und sollte nur als Erinnerung an eine schöne Weihnachten mit dem Baby dienen. Koche kein 5 Sterne Menü, weil das Baby eh nichts davon hat und die Mutter nicht die ganze Zeit nur am Herd stehen soll.

Tipps für ein gelungenes Weihnachtsfest mit dem Baby

Wenn du in die Kirche an Heiligabend gehen möchtest, dann erwarte nicht zu viel. Denn viele haben es selber schon erlebt, das das Baby anfängt zu schreien und man die Kirche mit dem Baby verlassen muss. Das ist auch nicht so schlimm und sollte dich auch nicht aus der Ruhe bringen. Selbstverständlich solltest du nicht mit dem Baby zur Weihnachtsmesse um 23 Uhr gehen. Zu Hause angekommen gibt es bei den meisten Alleinerziehenden dann das Weihnachtsessen (bei vielen die klassische Weihnachtsgans) und für das Baby das Fläschchen.

Nach dem Essen geht es dann auch schon ins Wohnzimmer, wo bereits der leuchtende Weihnachtsbaum in voller Pracht steht und das Baby anfängt zu strahlen. Riesigen Spaß macht den Kindern natürlich, die Geschenke auszupacken (auch wenn Babys dafür noch zu klein sind und es von den Geschwistern oder Eltern übernommen wird) und im Anschluss werden noch ein paar bekannte Weihnachtslieder gesungen. Dann dauert es nicht mehr lange, bis das Baby in den verdienten Weihnachtsschlaf fällt und in aller Ruhe in sein Bettchen gebracht werden kann. Zusammengefasst:

  • Erwarte nicht zu viel vom ersten Weihnachtsfest mit dem Baby
  • Mach dir keinen Stress bei der Weihnachtsvorbereitung
  • Zaubere kein 5-Gänge-Menü
  • Wenn das Baby in der Kirche schreit – geht einfach, das ist nicht schlimm
  • Mache Fotos, damit du die schönen Momente festhalten kannst
  • Singe Weihnachtslieder mit dem Baby
  • Gönne dem Baby nach der Bescherung seine verdiente Weihnachtsruhe

Dann ist auch für die Eltern die Zeit gekommen, in aller Ruhe die Geschenke auszupacken, sich einen Glühwein zu gönnen und sich gemütlich auf die Couch vor dem Christbaum zu legen. So ist das Weihnachtsfest definitiv gelungen und das wichtigste Geschenk für alle Eltern sollte ohnehin ihr Baby sein…

Wir wünschen allen Single-Müttern und Single-Papas frohe Weihnachten und eine gute Zeit!

Lerne jetzt tausende Alleinerziehende völlig gratis kennen – Klicke hier…