Alleinerziehende in Deutschland, Fakten, Anzahl, Verteilung

Alleinerziehende in Deutschland: Prognose

Wird die Studie für Alleinerziehende der US-Regierung (-> Verweis) auf die Situation in Deutschland übertragen, ergibt sich daraus ein Anstieg der Alleinerziehenden bis zum Jahr 2048 in Höhe von 52,2% für Gesamtdeutschland. Damit würde es ab dem Jahr 2045 mehr Alleinerziehende in Deutschland als Kernfamilien geben. Auch wenn diese Prognose unglaubwürdig erscheint, ist die Entwicklung von Alleinerziehenden in Deutschland durchaus bemerkenswert:

Alleinerziehende in Deutschland: Wissenswertes

20 Prozent der Eltern in Deutschland sind alleinerziehend – Tendenz steigend. In Zahlen ausgedrückt sind demnach 1.500.000 Frauen (91%) und 157.000 Männer alleinerziehend. Dabei haben sich nur 4% aller Alleinerziehenden bewusst für eine Ein-Elternschaft entschieden. Die neuesten Studien belegen im übrigen, dass Kinder in Patchworkfamilien genauso glücklich  sind, als Kinder in anderen Familien. Du bist noch kein Mitglied bei wir-sind-alleinerziehend, dem großen Portal für Alleinerziehende? Dann wird´s aber Zeit, denn:

Tausende Alleinerziehende warten darauf, Dich jetzt kennenzulernen (gratis)…

 

Alleinerziehende in Deutschland Anzahl, Fakten, Verteilung

Alleinerziehende in Deutschland

  • 91% der Alleinerziehenden sind Mütter.
  • 20% der Familien sind alleinerziehend. Dies bedeutet eine Steigerung um 50% in den vergangenen 15 Jahren!
  • Nur 4% der Alleinerziehenden finden wieder mit dem alten Partner zusammen.
  • Studien zeigen, dass Kinder in Patchworkfamilien nicht unzufriedener sind als Kinder in anderen Familien.
  • 1.500.000 Mütter und 157.000 Väter sind alleinerziehend.
  • Alleinerziehende nach Bundesländer: 18,3% (alte Bundesländer) und 25,9% (neue Bundesländer).
  • Mütter in Patchworkfamilien sind häufiger in Vollzeit erwerbstätig (28%) als Mütter in Kernfamilien (19%).
  • Über die Hälfte der alleinerziehenden Mütter von Kindern unter drei Jahren muss mit weniger als 1.100 Euro im Monat auskommen.
  • Eine Patchworkbeziehung endet deutlich häufiger mit dem Erwachsenwerden der Kinder, als durch Trennung.
  • Nur 4% aller Alleinerziehenden haben sich bewusst für eine Ein-Elternschaft entschieden.
  • 55% der Alleinerziehenden bleiben maximal 2 Jahre alleinerziehend und gehen dann wieder eine Partnerschaft ein.
  • Gut ein Viertel (28,4%) aller Einjährigen sowie 51% aller Zweijährigen werden (Bspw. in Kitas) betreut.
  • 55% der arbeitslosen Alleinerziehenden sind von Armut betroffen (Vollzeit-Erwerbstätige Alleinerziehende: 5%)
  • 69% der Alleinerziehenden haben 1 Kind, 25% haben 2 Kinder, 5% haben 3 Kinder und 1%  stolze 4 Kinder.

 

wir-sind-alleinerziehend: Wir lieben Alleinerziehende!

 

 

Alleinerziehende in Deutschland

Studien zeigen außerdem: Je Länger man Alleinerziehender Single ist, umso unwahrscheinlicher wird es, einen neuen Partner zu finden. Du bist auch alleinerziehender Single und dir fehlen bislang die Gelegenheiten den perfekten Partner zu finden? Das Internet bietet Singles inzwischen eine prima Hilfe bei der Recherche nach dem richtigen Partner! Studien belegen im übrigen auch, dass lediglich 4% der Alleinerziehenden erneut mit dem alten Partner zusammen finden. Unsere spezielle Partnerbörse für Alleinerziehende hilft dir dabei, deinen Traumpartner zu treffen und mit ein bisschen Glück möglicherweise sogar deinen Partner für die Zukunft zu begegnen…

Zahlreiche Studien legen zudem an den Tag, dass Kinder von Patchworkfamilien nicht unzufriedener sind, als Kinder in anderen Familien. Dabei hat fast die Hälfte der Kinder von alleinerziehenden Eltern eine Schwester oder einen Bruder – jedes fünfte Kind hat zwei Geschwister. Lediglich bei 25 Prozent der Kinder handelt es sich um Einzelkinder. Insgesamt sind rund 20 Prozent der Familien in Deutschland alleinerziehend, das bedeutet einer Zunahme um knapp 50 Prozent in den vergangenen 15 Jahren! Dabei haben sich nur 4 Prozent der Alleinerziehenden bewusst für eine Ein-Elternschaft entschieden. Ebenso nur 4% aller Mamas und Papas verlieben sich abermals in den ehemaligen Partner.

Alleinerziehende in Deutschland: Kinderbetreuung

Die meisten Alleinerziehenden in Deutschland sind auf Betreuung ihrer Kinder angewiesen, damit sie arbeiten können. In diesem Zusammenhang liegt die Betreuungsquote von Kindern mit weniger als drei Jahren im Schnitt (landesweit) bei 28 Prozent – von den 1-jährigen Kids werden gut ein Viertel betreut, bei den Zweijährigen beträgt der Anteil 51 Prozent.  Auswertungen der PISA-Studie haben gezeigt, dass die Noten in der Schule von Kindern, die im Kindergarten waren, markant besser waren als die derjenigen Kids, die keine Einrichtung besucht haben. Besonders positiv waren hier die Leistungen der Kinder von Alleinerziehenden: Ganztägige Kinderbetreuung bewirkte bei ihnen einen Lernzuwachs von umgerechnet über einem Schuljahr.

Entwicklung Alleinerziehende Deutschland

Entwicklung Alleinerziehende Deutschland

Alleinerziehende und der Job

Mehr als die Hälfte der Alleinerziehenden Mütter von Kindern unter drei Jahren muss mit weniger als 1.100 Euro pro Monat auskommen. Das liegt keinesfalls daran, dass Alleinerziehende etwa faul sind, sondern meist im schlechten Zugang zu Kinderbetreuungsplätzen. Denn eigentlich ist genau das Gegenteil der Fall: Alleinerziehende haben eine große Leistungs­ und Aufstiegsmotivation für sich und ihre Kinder und würden dementsprechend auch gern (mehr) arbeiten. Schließlich liegt die Arbeitsquote von Alleinerziehenden mit Kinder unter 18 Jahren bei stolzen 66 Prozent und damit deutlich über der von Müttern aus Paarfamilien. Dennoch ist über die Hälfte der arbeitslosen Alleinerziehenden armutsgefährdet. Im Gegensatz dazu liegt die Armuts-Gefährdungsquote bei Vollzeit berufstätigen Alleinerziehenden bei nur 5%.

Alleinerziehende und Finanzen

Unterhalt für Alleinerziehende

Alle Kids von Alleinerziehenden haben Anspruch auf Unterhalt. In diesem Zusammenhang leistet der Elternteil, bei dem das Kind lebt, seinen Teil im Zuge der Pflege und Erziehung des Kindes, während der andere Elternteil Barunterhalt zu zahlen hat. Die Höhe des Unterhalts hängt von folgenden Faktoren ab, wie bspw. Höhe des Vermögens des Unterhaltspflichtigen (Grundlage: Düsseldorfer Tabelle), Alter des Kindes und Anzahl der Personen, denen Unterhaltszahlung zusteht.

Hierbei ist zu beachten: der Unterhaltszahler kann die Hälfte des Kindergeldes von der Unterhaltszahlung abziehen (somit zum Beispiel rund hundert Euro für die ersten beiden Kids). Falls der Unterhaltspflichtige keine Leistungen bezahlt, können Alleinerziehende den sog. Unterhaltsvorschuss beim zuständigen Jugendamt beantragen. Hierbei wird folgende Summe an Alleinerziehende bezahlt:
– 154,- Euro: Für Kids bis zum Alter von 5 Jahre
– 205,- Euro: Für Kinder 6 – 11 Jahre. Kids von 12 bis 18 Jahre erhalten 273,- Euro (neue Reform “Ausweitung des Unterhaltsvorschusses” seit 01.07.2017).

Auf wir-sind-alleinerziehend erhältst du übrigens eine Menge zusätzliche finanzielle und steuerliche Tipps für Alleinerziehende!

Anzahl Alleinerziehender Deutschland

Anzahl Alleinerziehender Deutschland

Steuern

Alleinerziehende erhalten die Steuerklasse II und damit bloß wenige Entlastungen. Dabei steht Alleinerziehenden ein kleiner Entlastungsbetrag von rund 2000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Der wird automatisch vom Fiskus angerechnet, Alleinerziehende müssen hierfür keine Belege oder Anträge einreichen. Bedingung ist, dass mindestens ein Kind alleine erzogen und versorgt wird, sowie ununterbrochen im Haushalt lebt. Darüber hinaus muss Kindergeld für das Kind bezogen werden. Dabei ist es irrelevant, ob Alleinerziehende single, geschieden, verwitwet oder vom Ehepartner ununterbrochen getrennt wohnen. Doch Achtung: Wenn du wieder heiratest, wird die Steuerklasse II ungültig!

Kindergeld für Alleinerziehende

Alleinerziehende haben natürlich auch Anspruch auf Kindergeld. Die Höhe des Kindergeldes richtet sich nach der Zahl deiner Kids: Für die ersten zwei erhältst du je 194,- Euro, für das dritte beträgt die Summe 200,- Euro und ab dem vierten gibt´s 225,- Euro im Monat. Als Option zum Kindergeld steht Alleinerziehenden der Kinderfreibetrag zu – je Familienmitglied werden aktuell rund 4000 Euro angerechnet. Dabei ist zu beachten: Wenn du wenig verdienst, profitierst du eher vom Kindergeld. Ist dein Gehalt höher, ist der Kinder-Freibetrag für dich das passende. Die Differenz zwischen Kinderfreibetrag und Kindergeld bezahlt das Finanzamt als Steuererstattung aus.

 

 

Tausende Alleinerziehende warten auf Dich!

Lerne jetzt tausende Alleinerziehende völlig gratis kennen – Klicke hier…

 

Quelle: Destatis / Microzensus, Alleinerziehende in Deutschland