Fünf Tipps, den Schulalltag freudiger zu gestalten - wir-sind-alleinerziehend

Fünf Tipps, den Schulalltag freudiger zu gestalten

Fünf Tipps, den Schulalltag freudiger zu gestalten

Der erste Schultag ist für unsere Kids ein einziger Tag und sollte etwas ganz besonderes sein! Mit dem ersten Schultag beginnt die Pflicht für die Kleinen und der geregelte Tagesablauf (gut, im Kindergarten gab es auch bereits einen festen Tagesablauf. Aber es gibt eben keine Kindergartenpflicht, im Gegensatz zur Schulpflicht ;-). Doch wie kannst du den ersten Schultag (und die Zeit danach) für dein Kind besonders freudig gestalten? Hier findest du fünf Tipps dazu:

Bei uns warten tausende Alleinerziehende darauf, dich kennenzulernen! Hier gratis anmelden …

Schul-Tipp 1: Schaffe besondere Momente

Egal, ob du alleinerziehender Single bist, oder eine „normale“ Familie: Plane etwas, was dein Kind besonders gern macht, um seine Leidenschaft zu entdecken, wie beispielsweise ein besonderer Ausflug oder ein Tag voller Spaß mit einem (oder beiden) Elternteil. Also einen Tag, an dem das Kind machen kann, was es gerne will (natürlich im Rahmen 🙂 und im Mittelpunkt steht. Und zum Abschluss des Tages könnt ihr entweder in ein schönes Restaurant gehen, gerne auch etwas länger als üblich, oder den Tag vor dem Fernseher ausklingen lassen. Wobei ein schönes Gesellschaftsspiel mit allen Familienmitgliedern natürlich immer die beste Wahl ist!

Schul-Tipp 2: Mache das Lernen zum Spiel

Sehr wichtig ist es, dass das Lernen für dein Kind nicht zum Zwang wird. Deshalb solltest du neue, ansprechende und interaktive Wege entwickeln, um das Lernen bestmöglich in den Schulalltag zu integrieren – insbesondere außerhalb der Schulzeit. Du solltest auch achtsam sein, wenn die Kinder Zögern oder sich Frustration in Punkto Schule breit macht. Das sind die besten Gelegenheiten, um unterhaltsamere und neue Arten des Lernens zu entwickeln. Du kannst zum Beispiel an einer guten Brainstorming-Sitzung mit Freunden teilnehmen (die Kinder am besten miteinbringen!), beim Entwerfen von Spielideen oder beim Ansehen von Videos, die einige Lernfähigkeiten enthalten. Hier soll es darum gehen, gemeinsames Lernen und Spaß daran zu fördern.

Schul-Tipp 3: Gehe neue Wege

Gehe neue Wege, fernab vom stressigen Schulalltag. So kannst du zum Beispiel eine spaßige Aktivität mit deinen Kindern entwickeln, wie ein mitwachsendes T-Shirt zu basteln. Du holst einfach ein T-Shirt in einer Erwachsenengröße mit dem Jahr des potentiellen Abschlussjahres auf der Vorderseite. Auf der Rückseite mit abwaschbarer Tinte kommt der Handabdruck aus dem aktuellen Jahr drauf. So könnt ihr jedes Jahr eine Jahreszahl und einen neuen Handabdruck hinzufügen und es gibt zum Schulabschluss ein wunderbares, persönliches T-Shirt.

Schul-Tipp 4: Lustige To-Do-Listen erstellen

Es ist wichtig, Freude auf Abruf zu behalten! Verschwende deshalb nicht die wenige Freizeit, die ihr (zwischen Schule und Arbeit) habt, indem du überlegst, was Spaß machen wird. Erstelle eine To-Do-Liste mit Aktivitäten und Erfahrungen, die Spaß machen und zwar für jeden Tag!

Schul-Tipp 5: Sei Dankbar

Beteilige die Kinder an Aktivitäten, indem du sie zwei Briefe an sich selbst schreiben lässt. Lass sie im ersten Brief einen Brief an sich selbst schreiben, in dem sie darlegen, wie stolz sie darauf sind, das letzte Schuljahr zu überstehen und alle Herausforderungen geschafft zu haben. Im zweiten Brief sollen sie über ihre Hoffnungen, Träume und Ziele für dieses Jahr schreiben, die sich dann am letzten Schultag lesen können (bis dahin werden die Briefe versiegelt).

Tipp: Bei uns warten tausende Alleinerziehende darauf, dich kennenzulernen! Hier gratis anmelden …