Alleinerziehende in Deutschland, Fakten, Anzahl, Verteilung

Alleinerziehende in Deutschland: Prognose

Wird die Studie für Alleinerziehende der US-Regierung (-> Verweis) auf die Situation in Deutschland übertragen, ergibt sich daraus ein Anstieg der Alleinerziehenden bis zum Jahr 2048 in Höhe von 52,2% für Gesamtdeutschland. Damit wird es ab dem Jahr 2045 mehr Alleinerziehende in Deutschland als Kernfamilien geben.

Alleinerziehende in Deutschland: Wissenswertes

20 Prozent der Eltern in Deutschland sind alleinerziehend – Tendenz steigend. In Zahlen ausgedrückt sind demnach 1.500.000 Frauen (91%) und 157.000 Männer alleinerziehend. Dabei haben sich nur 4% aller Alleinerziehenden bewusst für eine Ein-Elternschaft entschieden. Die neuesten Studien belegen im übrigen, dass Kinder in Patchworkfamilien genauso glücklich  sind, als Kinder in anderen Familien. Du bist noch kein Mitglied bei wir-sind-alleinerziehend, dem großen Portal für Alleinerziehende? Dann wird´s aber Zeit! Klicke hier, es ist komplett kostenlos…

 

wsa-022

 

  • 91% der Alleinerziehenden sind Mütter.
  • 20% der Familien sind alleinerziehend. Dies bedeutet eine Steigerung um 50% in den vergangenen 15 Jahren!
  • Nur 4% der Alleinerziehenden finden wieder mit dem alten Partner zusammen.
  • Studien zeigen, dass Kinder in Patchworkfamilien nicht unzufriedener sind als Kinder in anderen Familien.
  • 1.500.000 Mütter und 157.000 Väter sind alleinerziehend.
  • Alleinerziehende nach Bundesländer: 18,3% (alte Bundesländer) und 25,9% (neue Bundesländer).
  • Mütter in Patchworkfamilien sind häufiger in Vollzeit erwerbstätig (28%) als Mütter in Kernfamilien (19%).
  • Über die Hälfte der alleinerziehenden Mütter von Kindern unter drei Jahren muss mit weniger als 1.100 Euro im Monat auskommen.
  • Eine Patchworkbeziehung endet deutlich häufiger mit dem Erwachsenwerden der Kinder, als durch Trennung.
  • Nur 4% aller Alleinerziehenden haben sich bewusst für eine Ein-Elternschaft entschieden.
  • 55% der Alleinerziehenden bleiben maximal 2 Jahre alleinerziehend und gehen dann wieder eine Partnerschaft ein.
  • Gut ein Viertel (28,4%) aller Einjährigen sowie 51% aller Zweijährigen werden (Bspw. in Kitas) betreut.
  • 55% der arbeitslosen Alleinerziehenden sind von Armut betroffen (Vollzeit-Erwerbstätige Alleinerziehende: 5%)
  • 69% der Alleinerziehenden haben 1 Kind, 25% haben 2 Kinder, 5% haben 3 Kinder und 1%  stolze 4 Kinder.

Quelle: Destatis / Microzensus, Alleinerziehende in Deutschland