Wissen

Hilfe und Beratung

Hilfe und Beratung für Alleinerziehende

Hilfe und Beratung für Alleinerziehende: Wo finden Alleinerziehende kostenlose Hilfe und Beratung in Krisensituationen? In Deutschland gibt es zahlreiche Einrichtungen und Initiativen, die in akuten Not- und Krisensituationen weiterhelfen, darunter Frauenhäuser, Kinderschutzzentren, Kindernotdienste, Bereitschaftspflegestellen, Aufnahme- oder Wohnheime, polizeiliche Notruf- und Beratungsstellen sowie die Jugendämter. Krisentelefone sind größtenteils Tag und Nacht zu erreichen.

Hilfe und Beratung in Notfällen: Polizei-Notruf – 110

Polizeiliche Notruf- und Beratungsstellen stehen zum Teil durchgängig zur Verfügung. Die Polizei greift zudem in Krisensituationen ein und unterstützt die Betroffenen.

Hilfe und Beratung für Alleinerziehende: Nummer gegen Kummer

Die „Nummer gegen Kummer“ ist das größte und kostenfreie telefonische Beratungsangebotes für Kinder, Jugendliche und Eltern in Deutschland. Seit 1980 hat der Verein Nummer gegen Kummer e.V. ein Netzwerk geschaffen, in dem inzwischen in allen Bundesländern insgesamt rund 2.900 Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen mitarbeiten. Unter der einheitlichen Telefonnummer 0800/111 0 333 gehen die Beraterinnen und Berater auf Sorgen der Kinder und Jugendlichen ein. Rund 900.000 Anrufe nehmen sie im Jahr entgegen. Ein eigenes Beratungstelefon für Eltern und allen anderen Erwachsenen, die sich um Kinder sorgen, gibt es unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/111 0 550.

Seit 1994 gibt es auch Rat von anderen Jugendlichen. Rund 150 Ehrenamtliche zwischen 16 und 21 Jahren nehmen diese Aufgaben wahr. Eine weitere Neuerung gab es 2003 mit dem passwortgeschützten Internetportal.

Hilfe und Beratung: Hilfetelefon Schwangere in Not

Für eine kostenlose und qualifizierte Erstberatung können Schwangere sich rund um die Uhr auch an das Hilfetelefon „Schwangere in Not – anonym und sicher“ unter der Nummer 0800/40 40 020 wenden. Als 24-Stunden-Lotse vermittelt das Hilfetelefon auch an eine Beratungsstelle vor Ort weiter. Die Beratung ist anonym, barrierefrei und wird mehrsprachig angeboten. Weiterführende Informationen zum Hilfetelefon gibt es auch auf der Internetseite „Beratung & Geburt vertraulich“ des Bundesfamilienministeriums.

Hilfe und Beratung für Alleinerziehende: Telefonseelsorge der Kirchen

Die Telefonseelsorge ist ein spezielles Beratungsangebot der evangelischen und katholischen Kirche. Angerufen werden kann rund um die Uhr unter den Rufnummern 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222.

Über das Internet zur nächsten Beratungsstelle

Mit dem umfangreichen „Beratungsführer online“ der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Jugend- und Eheberatung e.V. können lokale Beratungs- und Anlaufstellen vor Ort recherchiert werden.

Hilfe und Beratung für Alleinerziehende: Wohin wenden bei akuten Krisen?

Die Paar- und Lebensberatung hilft bei Partnerschaftskonflikten, Trauer oder Umbruchsituationen. Bei Erziehungsfragen und bei Problemen in der Familie können sich Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Erziehungsberechtigte an eine der über 1000 Erziehungs- und Familienberatungsstellen wenden, die sich in staatlicher und kirchlicher Trägerschaft befinden. Diese Beratung ist kostenfrei und streng vertraulich. Eine passende Beratungsstelle lässt sich meist wohnortnah finden. Familien und Paare können auch frei praktizierende Psychotherapeuten und Psychologen zu Rate ziehen, die ein Honorar verlangen. Die Beratung zielt darauf ab, Paare und Familien bei der Bewältigung von Krisensituationen zu unterstützen.

Hilfe und Beratung: Wohl der Kinder steht im Mittelpunkt

Sind minderjährige Kinder von einer bevorstehenden Trennung und Scheidung betroffen, beraten auch die zuständigen Jugendämter im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe. Im Interesse des Wohls der Kinder und Jugendlichen, aber auch im Interesse der Eltern selbst, dient die Beratung dem Ziel,

  • ein partnerschaftliches Zusammenleben der Eltern in der Familie aufzubauen, zu erhalten und zu fördern (Hilfe zum Erhalt der Familie und zur positiven Gestaltung der elterlichen Verantwortung),
  • Konflikte und Krisen in der Familie selbständig und eigenverantwortlich gemeinsam zu bewältigen (Partnerschaftskonfliktberatung),
  • im Fall der Trennung oder Scheidung von Eltern die Bedingungen für eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen förderliche Wahrnehmung der Elternverantwortung zu schaffen.

wir-sind-alleinerziehend: Wir lieben Alleinerziehende!

Hier kannst du gerne mit dabei sein!

 

Quelle: Bundesministerium für Familie, eigene Recherchen