Wissen

Ab wann in die Krippe?

ab wann in die Krippe?

Ab wann in die Krippe?

Ab welchem Alter kann mein Kind in die Krippe? Diese Frage stellen sich tausende Alleinerziehende Eltern. Dabei entwickelt ein Kind oder Baby in den ersten Lebensjahren Bindungen an die Mutter, den Vater, Geschwister oder andere Betreuungspersonen, mit denen es regelmäßig Kontakt hat. Das gilt natürlich dann auch für das Personal in der Kinderkrippe. Das seelische Bedürfnis eines Kindes nach sicheren und verlässlichen Bindungen ist genauso groß wie seine körperlichen Bedürfnisse nach gesunder Ernährung und guter Versorgung.

Kinder kommen mit einer angeborenen Bereitschaft zur Welt, sich an Personen zu binden, die ihnen vertraut geworden sind. Bereits im Alter von wenigen Wochen ist ein Kind in der Lage, zwischen Stimme und Gesicht der Mutter, des Vaters und einer fremden Person zu unterscheiden. Dabei schafft nicht die biologische Verwandtschaft Bindung, sondern die Vertrautheit, die durch Fürsorge, Nähe und Zuwendung entsteht. Auch zu Stiefeltern oder Pflegepersonen (Krippenpersonal) können diese Bindungen entstehen.

Ab wann in die Krippe – Bedürfnisse des Kindes

Das Sicherheitsbedürfnis des Kindes steht bei einer Betreuung in der Krippe an vorderster Stelle. Denn je sicherer sich ein Kind fühlt, desto neugieriger wird es seine Umwelt erforschen. Das Bedürfnis sich zu binden geht mit dem Drang, die Dinge um sich herum zu erkunden, einher. Kindern, die sich sicher geborgen fühlen, fällt es leichter, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und selbstständig zu werden.

  • Kinder brauchen einen „sicheren Hafen“. Eltern sollten daher darauf achten, verlässlich und verbindlich zu sein.
  • Auch Überbehütung kann Kindern jedoch schaden. Den Kindern altersgemäß Dinge zuzutrauen, fördert sie und bringt ihre Entwicklung voran.
  • Besonders empfindlich gegenüber unvorbereiteten Trennungen sind Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und zwei Jahren.
  • Kinder sind meist gut in der Lage, neue Bindungen einzugehen, auch zu neuen Partnern der Eltern oder zu anderen Vertrauten, die sich um ihr Wohl sorgen.

Ab wann kann ich mein Kind in die Krippe geben?

Elternfrage: Ab wann kann ich mein Kind in Tagesbetreuung geben, ohne dass es in seiner Bindungsfähigkeit beeinträchtigt wird?
Bei ausreichend guter Qualität einer Krippe, Kindertageseinrichtung oder Tagespflegestelle müssen Eltern nicht befürchten, dass die Bindung des Kindes an Mutter oder Vater beeinträchtigt wird. Entscheidend sind die Stabilität der Beziehungen und die Feinfühligkeit der Bezugspersonen. Deshalb gibt es auch keine allgemeingültige Richtschnur, ab wann Kinder betreut werden können. Hilfreich ist es daher, die Eingewöhnung Ihres Kindes in die Kita sanft und schrittweise zu gestalten und auf eine vertrauensvolle Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zu achten.

wir-sind-alleinerziehend: Wir lieben Alleinerziehende!

Hier kannst du gerne mit dabei sein!

 

Quelle: Bundesministerium für Familie, Dr. Jörg Maywald, eigene Recherchen